Standleitung für 300 Mark

Angebot von N@work gilt vorerst nur in Hamburg

Unter 200 Mark verlangt der Hamburger Provider N@work (www.work.de) für eine Standleitung ins Internet. Allerdings wird eine Anschlußgebühr von 1000 Mark erhoben, so daß der monatliche Preis auf ein Jahr umgerechnet etwa 285 Mark beträgt. Außerdem gilt das Angebot vorerst nur in Hamburg.

Nach Angaben der Firma ist der monatliche Pauschalpreis für ein Jahr garantiert. Der Kunde erhält eine analoge Standleitung mit (nur) 28,8 bis 33,6 KBits/s. Die Einrichtung einer digitalen Standleitung sei auch möglich, allerdings zu Geschäftskundenpreisen, so N@work. Das Unternehmen verzichtet auf eine Volumenbeschränkung und verspricht eine Netzverfügbarkeit von 95 Prozent. Der Kunde erhält außerdem eine eigene IP-Adresse, so daß er einen Webserver betreiben kann.

Der Preis von 199,40 Mark für die Standleitung gilt nur für Kunden, die im Umkreis der Firma wohnen. Mit größerer Entfernung zum Firmensitz in der Spaldingstraße steigt auch der monatliche Grundpreis, so das Unternehmen. Das Angebot funktioniere am besten über einen Router, unter Einsatz des Betriebssystems Linux und mit einem standleitungsfähigen Modem.

Die N@work GmbH wurde 1996 gegründet. Sie vermarktet seit 1997 analoge Standleitungen für Geschäftskunden.

Kontakt: N@work, Tel.: 040/ 23880900

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Standleitung für 300 Mark

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *