Sun veröffentlicht Solaris-Code

Umarmung von Linux wird intensiviert

Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY) will in den kommenden Tagen den Quellcode von Solaris öffentlich ins Netz stellen. Offenbar hofft das Unternehmen, sein Unix-Derivat auf diese Weise ähnlich erfolgreich wie Linux verbreiten zu können.

Der Download des Solaris-Codes kann erst nach Unterzeichnung der „Community-Source License“ (www.sun.com/…) erfolgen, erklärte der Sun-Cheftechnologe Greg Papadopoulos. Die Lizenz erlaubt den kostenlosen Download und Modifikationen, solange diese an Sun rückgemeldet werden. Das Betriebssystem darf für nicht-kommerzielle Zwecke kostenfrei eingesetzt werden, in kommerziellen Projekten nur gegen Entgelt.

Zum Vergleich: Die Linux-Lizenz erlaubt sowohl den kostenlosen Download als auch den Gratis-Einsatz des Systems. Lediglich Änderungen am Code müssen auch anderen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden.

Bereits Mitte Mai hatte Sun erklärt, Linux und Solaris seien eigentlich Geschwister. Daher habe man eine Möglichkeit entwickelt, Linux-Anwendungen auf Rechnern mit Solaris laufen zu lassen. Das kostenlose Open-Source-Code-Tool „Lxrun“ (www.sun.com/linux/lxrun/) ist eine Übersetzungssoftware, die ursprünglich für Unix Ware von Santa Cruz Operation entwickelt wurde.

Kontakt: Sun Microsystems, Tel.: 089/460080

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun veröffentlicht Solaris-Code

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *