AT&T erwägt Verkauf von Excite@Home

Schicksal des Breitband-Service ungewiß

Der amerikanische Telekommunikationsriese AT&T bestätigte Gerüchte, wonach ein Verkauf des Breitbanddienstes Excite@Home in Betracht gezogen werde. Derzeit erwäge man verschiedene Optionen, erklärten Sprecher des Unternehmens.

In Gerüchten wurde immer wieder der weltgrößte Online-Dienst AOL (Börse Frankfurt: AOL) als potentieller Käufer genannt. Dazu wollte AT&T aber nicht Stellung nehmen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Excite@Home eine Absichtserklärung zur Gründung eines Joint-ventures mit dem nach der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) größten deutschen Kabel-TV-Anbieter Telecolumbus unterzeichnet. Das gemeinsam mit der Muttergesellschaft von Tele-Columbus, DB Investor, geplante Joint-venture soll die deutsche Version des schnellen Internet-Dienstes über Kabel TV-Netze von @Home in Deutschland entwickeln und vermarkten. DB Investor ist ein Tochteruntzernehmen der Deutschen Bank.

Erst Ende Mai hatten die Suchmaschine Excite und der US-Breitbandservice-Anbieter @Home Network ihre Fusion abgeschlossen. Der Deal hatte letztlich einen Wert von 7,2 Milliarden Dollar.

Kontakt: @Home Network, Tel.: 001/650/5695000; Excite, Tel.: 001/415/5686000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T erwägt Verkauf von Excite@Home

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *