Red Hat bringt neues Linux

In der kommenden Woche

Der US-Linux-Distributor Red Hat wird voraussichtlich in der kommenden Woche die neueste Version seines Linux-Paketes auf den Markt bringen: Linux 6.1.

Anfang September hatte das Unternehmen noch Tester – das Unternehmen sprach ausdrücklich von „Hackern“ – für die jüngste Betaversion seiner Distribution gesucht. Die Beta trug den Namen „Lorax“. Die Tests sind nun weitgehend abgeschlossen.

Als besonderes neues Feature nannte Red Hat damals den Installationsprozeß „Anaconda“, der in Python geschrieben und sowohl Text- als auch GTK+-basiert sei. Zudem kommt sowohl KDE 1.1.1 als auch die grafische Linux-Benutzeroberfläche „Gnome“ (Gnome = GNU Network Object Model Environment) 1.0.15 zum Einsatz. KDE (www.kde.org) ist ein nicht-kommerzielles und internationales Projekt, das Benutzeroberflächen für Linux und Unix entwickelt. Als Kernel dient Linux 2.2.12.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special zum Thema Linux, Die Alternative zu Windows, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt: Red Hat Europe, Tel: 0044-1483295420

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat bringt neues Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *