Intel startet Hosting-Service

Angebot jedoch vorläufig auf USA beschränkt

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat einen eigenen Hosting-Service gestartet. Damit tritt der Chip-Hersteller nun auch als Provider auf. Allerdings bleibt der neue Dienst vorerst auf die Vereinigten Staaten beschränkt. „Im nächsten Jahr werden wir den Service auf Europa ausdehnen“, kündigt Marlo Thompson, Sprecherin von Intel Deutschland, an.

Laut Intel richtet sich das neue Angebot nur an Unternehmen. Man wolle diesen einen verläßlicheren Internet-Zugang sowie eine schnellere Entwicklung von E-Business-Anwendungen zur Verfügung stellen. Ziel sei, einen weltweiten ASP (Application Service Provider) aufzubauen. Das Angebot reicht vom reinen Web-Page-Hosting bis hin zu umfangreichen E-Commerce-Lösungen.

In Kalifornien sind bereits zwei Internet-Service-Center in Betrieb. Im kommenden Frühjahr sollen zwei weitere Center in Japan und Großbritannien aufgebaut werden. Intels Vizepräsident und Generaldirektor Mike Aymar gibt sich zuversichtlich: „Wir sind sicher, daß Intels Online Service eine Lücke im dynamischen Internet-Markt füllt“.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel startet Hosting-Service

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *