Sexskandal: Leitender Infoseek-Mitarbeiter festgenommen

13jähriges Mädchen war FBI-Agent

Ein leitender Angestellter der Suchmaschine Infoseek in Amerika ist wegen versuchtem Sex mit einer Minderjährigen festgenommen worden.

Patrick Naughton, 34, Executive Vice President von Infoseek und Disneys Go Network hatte per E-Mail, Internet-Chat und Telefon versucht, in Santa Monica, Kalifornien, eine vermeintlich 13jährige zum Sex zu treffen. In Wirklichkeit handelte es sich bei der kontaktierten Person aber um einen FBI-Agenten.

Auf der Laptop-Festplatte des Infoseek-Mitarbeiters fanden die Detektive kinderpornographische Aufnahmen, berichtet das FBI.

Der 34jährige ist mittlerweile gegen eine Kaution von 100.000 Dollar wieder auf freiem Fuß. Seine Firma hat ihn dem Vernehmen nach mittlerweile gefeuert.

Eine offizielle Stellungnahme von Infoseek gibt es jedoch zu dem Vorfall nicht. Besonders unangenehm für das Unternehmen: Das Go Network hatte sich dem Schutz von Kindern besonders verschrieben: Die Site soll besonders familiengeeignet sein, zuschaltbare Filterprogramme („Goguardians“) sollen bei der Suchfunktion die Anzeige möglicherweise anstößiger Sites verhindern.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sexskandal: Leitender Infoseek-Mitarbeiter festgenommen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *