Bosch will Bereich Telekommunikation verkaufen

In den vergangenen Jahren nur Verluste

Der Stuttgarter Bosch-Konzern will nach Informationen des „Spiegel“ den gesamten Geschäftsbereich Telekommunikation abstoßen.

Derzeit verhandle Bosch mit Interessenten: Das Geschäft mit Telefonnetzen solle, so der „Spiegel“, eine Tochter des britischen Mischkonzerns GEC übernehmen, um die Handy-Produktion in einer Fabrik bei Aalborg in Dänemark bemühe sich der Siemens-Konzern, an der TV-Kabelsparte sei die Deutsche Bank interessiert.

Um die Abhängigkeit von Autokonzernen wie Daimler, BMW oder VW zu verringern, hatte der größte europäische Pkw-Zulieferer seit Ende der siebziger Jahre Firmen in der Nachrichten- und Kommunikationstechnik aufgekauft.

Doch das Geschäft mit Handys, Telefonanlagen und Breitband-Netzen hat sich nicht rentiert. Der Geschäftsbereich erwirtschaftete in den vergangenen Jahren nur Verluste.

Kontakt: Robert Bosch GmbH, Tel.: 0711/8110

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bosch will Bereich Telekommunikation verkaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *