Siemens will Paderborner Werk verkaufen

Verkaufsverhandlungen laufen

Siemens (Börse Frankfurt: SIE) will sich von seinem Computerwerk in Paderborn trennen. Betroffen sind die Produktion und Logistik der ICP Computer Systems mit 670 Mitarbeitern.

Das sagte Robert Hoog, künftiger Vorstand des deutsch-japanischen Ventures zwischen Siemens und Fujitsu, auf einer Betriebsversammlung in Paderborn.

Siemens verhandele zur Zeit mit mehreren großen Unternehmen, hieß es. Da die Gespräche in diesem Monat nicht mehr abgeschlossen werden könnten, soll das Werk in dem neuen Unternehmen Fujitsu Siemens Computers zwischengeparkt werden.

Mitte Juni hatten der deutsche und der japanische Elektronikriese ihre Kooperation bekanntgegeben. Das Joint-venture-Unternehmen Fujitsu Siemens Computers soll die in Europa ansässigen Geschäftsfelder PCs, Server und Großrechner beider Unternehmen vereinen. Beide Konzerne halten einen Anteil von jeweils 50 Prozent.

Kontakt: Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens will Paderborner Werk verkaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *