„Stern“-Verlagsleiter stolpert über Ricardo.de-Aktien

Gruner + Jahr mißfiel Anzeigendeal mit Online-Auktionshaus

Der Verlagsleiter des „Stern“, Michael Beckel, ist über einen Deal mit dem Online-Auktionshaus Ricardo.de gestolpert. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ mißfiel seinen Chefs bei der Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr, daß Beckel für den „Stern“ 20.000 Aktien angenommen hat, die mit Anzeigen zum Vorzugspreis in der Zeitschrift bezahlt werden sollten.

Der Kauf des Aktienpakets sei ohne die erforderliche Zustimmung des Vorstandes erfolgt, hieß es intern. Außerdem beteiligte sich Bertelsmann Multimedia wenige Wochen später an dem Ricardo.de-Konkurrenten Andsold.de.

Offiziell verläßt Beckel Gruner + Jahr aber im besten Einvernehmen. Er wolle auf eigenen Wunsch seinen „Interessen für neue Internetaktivitäten und Internetfirmen“ nachgehen, heißt es in einer Presseerklärung.

Kontakt: Gruner + Jahr, Tel.: 040/37030; Ricardo.de, Tel.: 040/30635200

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Stern“-Verlagsleiter stolpert über Ricardo.de-Aktien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *