Amiga-Chef Jim Collas geht

Nach weniger als neun Monaten

Amiga-Chef Jim Collas verläßt nach weniger als neun Monaten das Unternehmen wieder. Die Umstände sind unklar. Ein Sprecher nannte „persönliche Gründe“ für den Rücktritt. Collas war zuvor Gateway-Manager gewesen. Der bisherige Stellvertreter Tom Schmidt wird neuer Amiga-Chef.

Gateway hatte vor zwei Jahren 13 Millionen Dollar für die 47 Amiga-Patente ausgegeben, um die Marke wieder aufleben zu lassen. Collas hatte erst Mitte August Billig-„Information Appliances“ für den Zugang ins Internet für den Anfang des kommenden Jahres angekündigt.

„Es zeichnet sich eine Computerrevolution am Horizont ab, die darin besteht, daß das Internet Teil des alltäglichen Lebens wird“, hatte Collas prophezeit. Das Unternehmen wolle entsprechend alles vom digitalen Musik-Abspielgerät über Spielekonsolen bis zum drahtlosen Internet-Handheld anbieten.

Kontakt: Amiga, Tel.: 001-6197992512

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amiga-Chef Jim Collas geht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *