IBM gibt Netzabteilung an Cisco ab

Vertrag hat Volumen von mehr als zwei Milliarden Dollar

IBM (Börse Frankfurt: IBM) will mit Netzwerken nichts mehr zu tun haben und gibt seine Patente und Techniken an den Netzwerkspezialisten Cisco Systems ab. Dieser zahlt für die Rechte an den IBM-Hubs, -Switches und -Router 300 Millionen Dollar.

Im Rahmen des Abkommens haben die Unternehmen auch eine Liefervereinbarung getroffen: IBM wird fünf Jahre lang Netzwerk-Techniken wie etwa spezielle Chips im Wert von insgesamt zwei Milliarden Dollar an Cisco liefern. Darin enthalten ist auch die Wartung von Cisco-Netzen mit IBM-Komponenten durch die IBM Global Services.

Von der Netzwerkabteilung sollen alleine die SNA-Mainframe-Controller und das Token-Ring-Geschäft bei IBM verbleiben.

Kontakt: Cisco Systems, Tel.: 0811/55430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM gibt Netzabteilung an Cisco ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *