Diamond: Stealth III S540 nun mit S3-Grafikengine Savage4

S3 peilt Marktführerschaft an

Diamond Multimedia hat den neuen AGP-Grafikbeschleuniger Stealth III S540 Xtreme vorgestellt, der den Grafikchip Savage4 Xtreme von S3 sowie dessen Textur-Kompressionstechnologie S3TC integriert. Durch eine 128-Bit-2D/3D-Engine erreicht die Karte sehr hohe Leistungswerte beim Single-Pass-Multitexturing, dem 32-Bit-Rendering und dem Stencil-Buffering, so das Unternehmen.

Die neue Stealth-Karte verfügt über 128-Bit-Processing, 32 MByte High-Speed-SDRAM-Speicher, 166 MHz Speicher- und 160 MHz Engine-Taktrate sowie AGP 4X mit Abwärtskompatibilität. Mit dem DirectX-6.0-Feature S3TC-Hardware-Texturkompression können bis zu 240 MByte Texturen in 64 MByte Systemspeicher abgelegt werden. Die Auflösung beträgt bis zu 2048 mal 2048 Bildpunkten.

„Wir wollen die Nummer Eins in den Bereichen Grafiktechnologie und -Innovation werden“, sagte der Chef der Multimedia Division bei Diamond Multimedia, Scott Vouri. „Die Savage4 Xtreme Engine ist eine Lösung mit einem ultimativen Preis/Leistungsverhältnis für den anspruchsvolleren PC-Grafikmarkt“, fügte der S3-Manager Michael Buchanan hinzu.

Die neue Version bietet volle Unterstützung für Intel- und AMD-Prozessoren. „Ab September“ wird die Stealth III S540 Xtreme für knapp unter 250 Mark im Handel angeboten.

Der Hersteller von Grafikchips S3 hatte Diamond Multimedia Systems im Juni dieses Jahres aufgekauft.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Diamond: Stealth III S540 nun mit S3-Grafikengine Savage4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *