IFA: Sharps Internet-Kamera speichert im MPEG-4-Format

Nach der CeBIT- jetzt eine IFA-Neuheit

Berlin – Bereits auf der CeBIT wurde die Internet-Kamera von Sharp präsentiert. Mit der „Internet Viewcam“ kommt jetzt eine digitale Kamera auf dem Markt, die Audio- und Videodaten direkt im MPEG-4-Format speichert.

„Mit der Internet Viewcam und dem Windows Media Player haben Konsumenten jetzt eine sehr viel einfachere Möglichkeit, digitale Filme für E-Mails oder Homepages aufzunehmen und abzuspielen“, sagte der General Manager der Commercial Systems Division bei Microsoft, Anthony Bay.

Dateien werden von der Kamera auf einer Smart Media Card gespeichert, eine Karte faßt bis zu 32 MByte, das heißt eine Stunde Video oder 576 Standbilder.Von dort aus werden die Daten mit Hilfe eines PC-Card- oder eines Floppy-Disc-Adapters auf einen PC oder ein Notebook überspielt. Weil keine Konvertierung erfolgen muß, können Filme oder Bilder auch von unterwegs schnell online gestellt werden. Sharp sieht die Zielgruppe seines Geräts außer bei Internet-Fans und -Profis denn auch bei Online-Redakteuren, Multimedia-Agenturen und Print-Journalisten.

Die MPEG-4-Kamera besitzt ein 4,6 Zentimeter großes TFT-Display, das 4-fach-Zoom-Objektiv läßt sich um 270 Grad schwenken. Mit einem Gewicht von 240 Gramm inklusive Speichermedium und Batterien sowie Abmessungen von rund 8 mal 9 mal 4 Zentimetern ist die Internet-Viewcam ziemlich kompakt. Das Gerät kommt ab September zum Preis von 1499 Mark in den Handel.

Kontakt: Sharp, Tel.: 040/23760

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Sharps Internet-Kamera speichert im MPEG-4-Format

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *