IFA: Philips steigt in den MP3-Markt ein

Lieferstart Anfang 2000 / Speichert auf Flash-Memory-Karten

Berlin – Auch der niederländische Elektronikriese Philips will am boomenden MP3-Player-Markt teilhaben. Zu Beginn des kommenden Jahres will das Unternehmen einen „Festspeicher-Audio-Player“ herausbringen, der in der Lage ist, aus dem Internet heruntergeladene MP3-Dateien zu speichern. Das Gerät soll kompatibel sein zum jüngst veröffentlichten SDMI-Standard (Secure Digital Music Initiative) der Plattenindustrie.

Mit Flash-Memory-Karten kann das Gerät eine Stunde MP3-komprimierter Musik speichern. Der Player wird mit der Real Jukebox- und Real-Jukebox-Plus-Software von Real Networks ausgeliefert.

Weitere Details nannte das Unternehmen nicht. Auch der exakte Name und der Preis des Geräts wurden nicht mitgeteilt.

Umfangreiche Grundlageninformationen zum populären Audiokompressions-Standard liefert ein großes MP3-Special bei ZDNet. Die aktuellste MP3-Software zum Herunterladen steht im Download-Channel zum Abruf bereit.

Kontakt: Philips, Tel.: 0180/5356767

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Philips steigt in den MP3-Markt ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *