IFA: Rund 100000 Besucher am Wochenende

Samstag stärker, Sonntag schwächer als 1997 / Politiker machten Eröffnungsrundgang

Berlin – Rund 100000 Besucher haben am Wochenende die Internationale Funkausstellung besucht. Als am Samstag, dem ersten IFA-Tag, genau 52019 Besucher (1997: 51402 Besucher) gezählt wurden, wertete Messesprecher Reinhard Bank dies bereits als „vollen Erfolg“. Am Sonntag blieb die Zahl der Elektronik-Interessierten mit 48020 Besuchern jedoch deutlich unter dem Wert der letzten IFA, als 51283 Besucher kamen.

Der Eröffnungsrundgang mit Bundeswirtschaftsminister Werner Müller und Berlins Regierendem Bürgermeister Eberhard Diepgen führte zunächst in die Sony-Halle 18, wo die Ehrengäste von Sonys „Roboter-Hund“ Aibo begrüßt wurden.

Am Stand des Presse- und Informationsamtes des Landes Berlin begutachteten die VIP-Besucher dann per Cyberbrille die Straße „Unter den Linden“ dreidimensional und aus 300 Metern Höhe. Zum Schluß des Bummels durfte AOL-Europachef Andreas Schmidt dem Wirtschaftsminister die neue Tarifstruktur seines Online-Dienstes erläutern (ZDNet berichtete).

Kontakt: Messe Berlin, Tel.: 030/30380

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Rund 100000 Besucher am Wochenende

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *