IFA: Philips zeigt günstige Java-Box für interaktives Digital-TV

Führt auf der Messe Prototyp einer neuen Set-top-Box vor

Berlin – Philips zeigt an seinem Stand auf der Funkausstellung den Prototyp einer Java-basierten Low-cost-Lösung für interaktives digitales Fernsehen.

Mit seiner Set-top-Box will das holländische Unternehmen demonstrieren, daß die Zukunft für interaktives Digital-TV schneller Gegenwart wird als bisher angenommen. Die java-basierte Lösung stehe im Einklang mit der Unterstützung von Philips für öffentliche Standards wie der DVB-Multimedia Home Platform (DVB-MHP), betont der Konzern.

„Der Vorteil von Java ist, daß es die Brücke zwischen interaktivem digitalem TV und dem Internet schlagen kann“, sagte Rob van Oostenbrugge, Chef von Philips Digital Networks. Philips erwartet, daß das Gerät innerhalb eines Jahres nach der Verabschiedung von Standards wie DVB-MHP oder ATSC DASE auf den Markt kommen könnte.

Kontakt: Philips, Tel.: 0180/5356767

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Philips zeigt günstige Java-Box für interaktives Digital-TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *