IFA: Bankgeschäfte via Handy

Viag Interkom und T-Mobil stellen SMS-Lösungen vor

Berlin – Mobiles Banking per Handy stellt der Telekommunikationskonzern Viag Interkom im Verbund mit der Direktbank 1822 Direkt, Schlumberger und dem Softwarehersteller Brokat auf der IFA vor. Die Bankgeschäfte wie Kontostandsabfrage und Überweisungen werden per dabei per SMS-Kurznachricht (Short Message Service) abgewickelt.

In Zukunft will Viag Interkom mobiles Banking allen Banken und Mobilfunkkunden als vollwertigen Service anbieten. Später will das Unternehmen seinen Partnern und Kunden auch das Mobile Brokerage zum An- und Verkauf von Wertpapieren, das Auffüllen von elektronischen Geldbörsen und weitere Informationsdienste rund um das Bankgeschäft anbieten.

Der Viag-Interkom-Konkurrent T-Mobil gab auf der IFA den Startschuß für die mobile Kontostandsabfrage per D1-Handy. Der Service in Zusammenarbeit mit T-Online kostet pro Abfrage 15 Pfennig, „Xtra“- und „YoYo“-Kunden zahlen 39 Pfennig. Die Abfrage funktioniert auch im Ausland. Voraussetzung ist ein via T-Online geführtes Konto. Die D1-Kunden senden eine Kurznachricht mit ihrer Konto-PIN an die Kurzwahlnummer 2265 und erhalten dann den aktuellen Kontostand als SMS zurückgesandt.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 089/54730; T-Mobil, Tel.: 0228/9360

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Bankgeschäfte via Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *