Buecher.de übernimmt antiquarischen Internet-Buchhhändler

Gekauft: Das "Zentrale Verzeichnis Antiquarischer Bücher" aus Berlin

Der Online-Buchhändler Buecher.de übernimmt mit dem ersten Zukauf seit dem Börsengang Anfang Juli die nach eigenen Angaben größte europäische Internet-Datenbank antiquarischer Bücher. Dabei handelt es sich um das Zentrale Verzeichnis Antiquarischer Bücher (ZVAB) in Berlin mit rund 780.000 lieferbaren alten Büchern im Bestand und monatlich fast 100.000 Internet-Kunden.

Bisher umfaßte das Sortiment von Buecher.de ausschließlich neue Literatur verschiedener Sprachen mit 1,6 Millionen Titeln.

„Wir erwarten große Synergieeffekte, die sich positiv auf das angestammte Geschäft auswirken werden. Zehntausende ZVAB-Kunden, die alte Bücher kaufen, kaufen auch neue Bücher bei Buecher.de“, hofft Richard Freiherr von Rheinbaben, Sprecher des Vorstandes.

Über den Kaufpreis wurde nichts mitgeteilt. Das ZVAB (www.zvab.com) präsentiert die Bestände von derzeit über 200 Antiquariaten aus dem deutschsprachigen Raum. Jede fünfte Order kommt von Bibliotheken aus aller Welt.

Kontakt: Buecher.de, Tel.: 089/7244140

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Buecher.de übernimmt antiquarischen Internet-Buchhhändler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *