WSJ: SGI-Chef geht zu Microsoft

Wurde Belluzzo von Bill Gates abgeworben?

Der überraschend zurückgetretene Chef von SGI (Börse Frankfurt: SIG), Rick Belluzzo, wird laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ bei Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) als Manager einsteigen.

Angeblich soll Belluzzo als Chef die Abteilung Interactive Operations leiten. In dieser Abteilung ist auch Microsofts Online-Dienst Microsoft Network (MSN) angesiedelt. Bereits seit November vergangenen Jahres war die Firma von Bill Gates auf der Suche nach einem Vorstand des Unternehmensbereiches.

MSN befindet sich derzeit im „Messenger-Krieg“ mit AOL (Börse Frankfurt: AOL). Der Krieg hat seinen Ursprung in einer von AOL nicht erwünschten Verbindung des frisch veröffentlichten MSN-Messenger-Service mit der AOL-Software Instant Messenger.

Belluzzo hatte als letzten Amtsakt das Vorstandsmitglied Bob Bishop an seiner Stelle als Chairman und Chief Executive Officer bei SGI eingesetzt.

Belluzzo war im Januar 1998 zum Chef aufgestiegen, nachdem sein Vorgänger Ed McCracken den Weg freigemacht hatte. Der ehemalige Hewlett-Packard-Manager verläßt das Unternehmen mitten in schwierigen Zeiten: Tausende von Jobs wurden gestrichen, nach wie vor versucht die Firma sich wieder in den schwarzen Zahlen zu etablieren.

Kontakt: SGI, Tel.: 089/461080

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WSJ: SGI-Chef geht zu Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *