Laptops in Deutschland: Toshiba führt

Q2: Siemens und Fujitsu würden gemeinsam an der Spitze liegen

Eine neue Dataquest-Studie wirft einen Blick auf den Notebook-Markt in Deutschland im zweiten Quartal dieses Jahres. Wie auch die Quartale zuvor liegt Toshiba mit einem Marktanteil von 13,7 Prozent an der Spitze. Danach folgen IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Fujitsu mit 10,1 Prozent.

Platz vier wird von Compaq eingenommen (8,3 Prozent), Rang fünf belegt Siemens (Börse Frankfurt: SIE) mit 7,3 Prozent. Danach kommen in absteigender Reihe Acer, Dell, Targa, Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) und IPC.

Die Studie belegt auch, daß die geplante Fusion der PC-Abteilungen von Fujitsu und Siemens den Spitzenplatz einnehmen würde – vorausgesetzt, der Vertrag wird doch noch unterschrieben. Derzeit scheint die Zusammenlegung von beiden Seiten wieder in Frage gestellt zu werden (ZDNet berichtete).

Bereits zum 2. August wollten die beiden Unternehmen den Deal mit einer Unterschrift besiegeln. Sprecher von Siemens erklärten jedoch in der vergangenen Woche, sie rechneten mit einem Vertragsabschluß erst bis Ende des Monats.

Kontakt: Dataquest, Tel.: 0130/814264

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Laptops in Deutschland: Toshiba führt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *