AOL verkauft Musik übers Netz

Kooperation mit Emusic.com

Der weltgrößte Online-Dienst America Online (AOL; Börse Frankfurt: AOL) hat einen Vertrag mit Emusic.com unterzeichnet. Demnach wird AOL künftig Musik zum Download aus dem Internet gegen Bezahlung anbieten.

Finanzielle Details und die eingesetzten Download-Formate waren bis Redaktionsschluß noch nicht geklärt. Vermutlich wird AOL aber auf den Industriestandard der Secure Digital Music Initiative (SDMI) setzen.

Im Vertrag soll zudem festgeschrieben sein, daß das Emusic-Angebot in die AOL-Ableger ICQ und Spinner sowie den Winamp-Player integriert wird. Spinner betreibt mit Spinner.com eines der erfolgreichsten Internet-Radios mit rund zwei Millionen Liedabrufen täglich.

Erst Anfang Juni war AOL ins Internet-Musikgeschäft mit dem Kauf des Software-Entwicklers Nullsoft und den Internet-Radioanbieter Spinner Networks eingestiegen. Kaufpreis für beide Unternehmen: 400 Millionen Dollar.

Kontakt: AOL-Hotline Deutschland, Tel.: 01805/313164

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL verkauft Musik übers Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *