Sirf macht Verlaufen unmöglich

Neue Technik bringt Navigationssystem in Handys und Laptops

Ein junges Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien, namens Sirf Technology wird nach eigenen Angaben in Kürze einen neuen Chip auf den Markt bringen, der Handhelds und Mobiltelefone mit einem Navigationssystem ausrüsten wird. Der Trick besteht demnach darin, die Architektur des Global Positioning System (GPS) klein genug zu entwerfen, um es in die Geräte integrieren zu können.

Sirf will die GPS-Technik auf einer Karte mit nur wenigen Chips unterbringen. Eine solche Karte könnte auch in Kinderarmbanduhren eingesetzt werden, woraufhin verschwundene Sprößlinge schnell wieder ausfindig gemacht werden könnten.

An Sirf sind unter anderen die Handy-Giganten Ericsson und Nokia beteiligt.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sirf macht Verlaufen unmöglich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *