Web3D bringt 3D-Browser

Erscheinen von X3D für Anfang 2000 geplant

Das Web3D-Consortium stellte auf der Siggraph-99-Konferenz in Los Angeles den Prototypen eines 3D-Browsers vor. Der Browser erlaubt das Manipulieren von dreidimensionalen Objekten, die auf einer Site angeboten werden. Geht alles glatt, könne die Software als Plug-in Anfang kommenden Jahres zum Einsatz kommen.

Die eingesetzte Technik nennt das Konsortium X3D, es handelt sich um ein XML(Extensible Markup Language)-Derivat. Die Standardisierung eines ersten Entwurfes könnte bis Ende dieses Jahres erfolgt sein. X3D soll nicht nur in Browsern eingesetzt werden, sondern auch Embedded-Geräte mit dreidimensionalen Darstellungsmöglichkeiten versorgen.

Ebenfalls auf der Siggraph-Konferenz teilte das Web3D-Consortium mit, daß man sich nun dem Standardisierungsgremium W3C angeschlossen habe. Damit soll gewährleistet werden, daß zukünftige Eigenentwicklungen mit der nächsten Generation von Internet-Standards kompatibel sind.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web3D bringt 3D-Browser

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *