Virtuelles Büro für den PC

Telfaxpro kommt mit Headset

Ein Konglomerat verschiedener deutscher Firmen hat Telfaxpro auf den Markt gebracht. Die Software für kleine und mittelständische Unternehmen vereint Telefon, Anrufbeantworter und Faxgerät und andere Büro-Anwendungen auf dem PC. Anwender steuern das Programm, das von der Aachener Firma S.Punkt Gesellschaft für Software entwickelt wurde, über eine sprecherunabhängige Spracherkennung. Die Oberfläche des Telfaxpro ist einem „echten“ Telefongerät nachempfunden.

Das Produkt steuert laut Herstellerangaben alle gängigen ISDN-Karten an, speichert die Daten von beliebig vielen Kommunikationspartnern, versendet Faxe und telefoniert, protokolliert dabei sämtliche Vorgänge, zeichnet Nachrichten in einer persönlichen Mailbox auf, schneidet Gespräche mit und ermöglicht den Fernzugriff sowie Anrufumleitung.

Zum Einsatz von Telfaxpro ist ein PC mit Pentium-Prozessor, 12 MByte freiem Festplattenspeicher und einer ISDN-Karte mit CAPI-Soundkarte nötig. Es werden die Betriebssysteme Windows 95, 98 und NT unterstützt.

Bestellt werden kann die Büroanwendung unter www.wbmoers.com. Im Lieferumfang enthalten sind ein Handbuch und ein Head-Set. Preis: 129 Mark.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Virtuelles Büro für den PC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *