Microsoft bietet Billig-Internet-Zugang

MSN kooperiert dafür mit ISP Costco

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat seine Drohung wahr gemacht und bietet in den USA einen Billig-Zugang zum Internet an. Der Schritt richtet sich eindeutig gegen AOL (Börse Frankfurt: AOL), dem größten Anbieter von Zugängen weltweit.

Um das Angebot erstellen zu können, hat sich Microsoft Network (MSN) mit dem amerikanischen Internet Service Provider Costco zusammengetan. Der „Microsoft MSN Internet Access Presented by Costco Online“ kommt auf einer CD-ROM, die Kunden für knapp 36 Dollar erstehen können. Nach drei Freimonaten sind alle vier Wochen 11,99 Dollar für den Internet-Zugang zu entrichten. Aber: Zunächst richtet sich das Angebot alleine an die 13,1 Millionen Kunden von Cosco.

Zum Vergleich: AOL hat welweit annähernd 18 Millionen Kunden, die US-Kunden zahlen 21,95 Dollar im Monat. „Wir werden beim Zugang sehr aggressiv vorgehen“, hatte Microsoft-Manager Brad Chase in der vergangenen Woche angekündigt. „AOL denkt vielleicht daran, wie man mit Zugängen Geld verdienen kann. Das ist aber überhaupt nicht unser Ansatz“, fügte er hinzu.

Offenbar ist das MSN/Cosco-Angebot ein Versuchsballon, um die Akzeptanz zu testen. Frühere ISP-Versuche von MSN fanden eher mäßigen Anklang.

Kontakt: AOL-Hotline Deutschland, Tel.: 01805/313164; Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bietet Billig-Internet-Zugang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *