Real Networks unterstützt SMIL Boston

Neuer W3C-Standard wird in G2-Player integriert

Der Marktführer im Streaming-Media-Markt, Real Networks, will den neuen W3C-Standard „SMIL Boston“ (SMIL = Synchronized Multimedia Integration Language und spricht sich „smeil“) unterstützen. Damit werden mehr als eine Million Anwender des Players Realsystem G2 und mehr als 50.000 Nutzer des G2-Servers die Vorteile des Standardisierungsvorschlages am eigenen Rechner erfahren können.

Das Standardisierungsgremium World Wide Web Consortium (W3C) hatte in der vergangenen Woche „SMIL Boston“ veröffentlicht. Nach seiner Verabschiedung wird der Standard „SMIL 2.0“ heißen.

Die größte Veränderung beim Übergang von SMIL 1.0 zu SMIL Boston stellt die verstärkte Einbindung der Extensible Markup Language (XML) dar. Zudem sollen künftig TV-Inhalte problemloser ins Internet gestellt werden können.

Kontakt: Real Networks, Tel.: 0044-171-629-4020

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real Networks unterstützt SMIL Boston

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *