US-Gesetz: Kein Alkohol übers Netz

Kleinen Händlern ist zum Weinen

Mit 310 zu 112 Stimmen votierte das US-Repräsentantenhaus für ein Gesetz, daß den Vertrieb von Alkohol über das Internet weitgehend einschränkt. So ist der Verkauf von Wein, Bier oder Schnaps über die Grenzen von Bundesstaaten hinweg künftig verboten.

Postwendend meldeten sich Online-Weinhändler zu Wort, die ihr Geschäft zugunsten von US-weit agierenden Großhändlern, die Filialen in allen Bundesstaaten besitzen, ruiniert sehen. Alkohol ist das einzige Produkt, das in den USA nicht unter die „Interstate Commerce Clause“ der Verfassung fällt. Die Klausel verbietet Restriktionen beim inneramerikanischen Warenverkehr.

Als letzter hat nun Präsident Bill Clinton die Möglichkeit, das Gesetz gegen E-Alkohol noch zu Fall zu bringen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Gesetz: Kein Alkohol übers Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *