AT&T liefert in USA Zugang für Dreamcast

Sega hat landesweiten Deal abgeschlossen

Spielekonsolen-Hersteller Sega of America hat mit dem US-Telekommunikationsunternehmen AT&T einen Vertrag abgeschlossen, wodurch die kommende 128-Bit-Konsole „Dreamcast“ vom Telefonriesen mit einem Internet-Zugang versorgt wird. Die Vereinbarung gilt für die gesamten USA.

Für Europa ist bereits seit Mitte Mai dieses Jahres der britische Telekommunikationskonzern British Telecom (BT) als „bevorzugter Anbieter“ im Gespräch. Dazu soll der britische Ex-Monopolist einen anmeldefreien Internet-Zugang einrichten. Der Service soll von BT und seinen europäischen Partnern zum Verkaufsstart am 23. September in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien eingerichtet werden.

In den USA startet der Verkauf der Konsole am 9. September.

Kontakt: Sega, Tel.: 040/22938242

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T liefert in USA Zugang für Dreamcast

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *