Endgültig: VIA kauft Cyrix

National Semi erhält 167 Millionen Dollar

National Semiconductor verkauft die PC-Prozessorenabteilung des Chipherstellers Cyrix an den Chipset-Produzenten VIA Technologies. Die beiden Unternehmen haben gerade einen endgültigen Vertrag unterzeichnet. Kaufsumme: 167 Millionen Dollar. Dafür geht auch die Produktion von M-II-x86-kompatiblen Prozessoren und anhängende Einheiten an Via.

Das Unternehmen erklärte, man werde die Produktion von integrierten MediaGX-Prozessoren fortsetzen. Diese Chips stellen den wichtigsten Bestandteil der Information-Appliance-Strategie (also für Set-top-Boxen, Web Pads und ähnliche Mini-Rechner) von National Semi und dessen „Geode“-Produktfamilie dar.

VIA und National Semi wollen bei der Übergabe der Produktionsstätten, die sich in Richardson und Arlington, beide in Texas, in Mesa, Arizona, in Santa Clara, Kalifornien und an verschiedenen Orten in Singapur befinden, eng zusammenarbeiten. So sollen Cyrix-Kunden nahtlos weiterbeliefert werden können.

National Semi hatte Cyrix im Juli 1997 für 550 Millionen Dollar übernommen. Ziel war es, die Vision eines „System-on-a-Chip“ zu verwirklichen, was zum Teil auch gelang.

Kontakt: National Semiconductor Europe, Tel.: 08141/350

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Endgültig: VIA kauft Cyrix

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *