Altavista.de bietet Rechtschreibungsumwandler

1. August: Auf dass es gelinge!

Die Internet-Suchmaschine Altavista.de hat zum 1. August 1999 ihre Site auf die neue Rechtschreibung umgestellt. Zusätzlich bietet Altavista den Anwendern einen automatischen Konvertierungsservice aller deutschsprachigen Web-Adressen, eine Query-Erweiterung, ein Lernspiel und umfassende Info-Seiten zum Thema Reformkurs.

„Unser Ziel ist es, Berührungsängste mit der neuen deutschen Rechtschreibung gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die auf Altavista.de angebotenen Tools passen daher die Suchbegriffe bzw. die entsprechenden Texte automatisch den neuen Regeln an. Sie bieten einen hohen Lerneffekt. Und die neuen Schreibweisen gehen nach und nach in Fleisch und Blut über“, zeigt sich der deutsche Altavista-Chef Mathias Schmitz zuversichtlich.

User können ab sofort über einen Link den Reform-Konverter starten. Dieser paßt die gesuchten deutschen Websites automatisch den neuen Regeln an. Eine Query-Erweiterung übersetzt die entsprechende Anfrage automatisch in die verschiedenen orthografischen Varianten und präsentiert diese dann ähnlich dem Übersetzungsservice Babblefish – in neuer Rechtschreibung.

Kontakt: Langenscheidt, Tel.: 089/360960

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Altavista.de bietet Rechtschreibungsumwandler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *