3Dfx stellt neue 3D-Technik vor

Grafikleistung soll signifikant verbessert werden

Der Hersteller von Grafikchips 3Dfx Interactive wird am heutigen Montag Details einer neuen 3D-Technik vorstellen. „Damit werden wir die Lücke zwischen Hollywood-Effekten und PCs schließen“, verspricht der Chef und Mitbegründer von 3Dfx, Scott Sellers.

Die neue Hardwaretechnik trägt den Namen „T-buffer“ und soll Treppenfunktionen glätten, Bewegungen verwischen und Hintergründe selbständig unschärfer erscheinen lassen. „Wir versuchen, Myst-mäßige Spezialeffekte in Echtzeit zu erzeugen“, erklärte Sellers.

Erstmals soll die neue Technik im Herbst dieses Jahres in Chips zum Einsatz kommen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3Dfx stellt neue 3D-Technik vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *