IBM mit neuen Billig-Thinkpad

Kleinunternehmen sind die Zielgruppe für die "i Series"

IBM (Börse Frankfurt: IBM) erweitert seine Thinkpad-Produktreihe „i Series“ um ein neues billiges Modell. Das „1500“ ist speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert und wird über Händler und den IBM-eigenen Online-Shop vertrieben.

Das i Series 1500 verfügt in der Grundausstattung über einen Celeron-Prozessor von Intel (Börse Frankfurt: INL) mit 366 MHz, einen 14-Zoll-Active-Matrix-Bildschirm, eine 4,8-GByte-Festplatte und ein CD-ROM-Laufwerk. Der Preis liegt je nach Ausstattung zwischen 1899 und 2199 Dollar.

Obwohl der Preis des IBM-Thinkpads um etwa 200 bis 300 Dollar höher liegt als bei vergleichbaren Produkten der Konkurrenz, ist es das billigste Angebot, das Big Blue in diesem Bereich vorweisen kann.

Das i Series 1500 wird im Herbst auch in Deutschland auf den Markt kommen. Den Preis konnte IBM noch nicht nennen.

Kontakt: IBM, Tel.: 0711/7850

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM mit neuen Billig-Thinkpad

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *