Microsoft bringt MSN Messenger Service

Konkurrenz für AOLs Instant Messenger

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat sein neues Chat-Programm MSN Messenger Service fertig und zum Download bereitgestellt (messenger.msn.com). Der Softwareriese will damit dem Erfolg des Instant Messenger von AOL nacheifern. Die deutsche Version ist laut Microsoft eine Vorabversion, bei der gewisse Funktionen noch nicht implementiert sind.

Die Software zeigt an, welche Freunde oder Kollegen gerade online sind. Mittels kurzer Textnachrichten können sich die Nutzer miteinander unterhalten. Außerdem wird man sofort benachrichtigt, wenn bei Hotmail neue E-Mail-Nachrichten eingegangen sind. Um das Programm nutzen zu können, muß man MSN Hotmail als primäres E-Mail-Programm einrichten.

Der PC muß folgende Anforderungen erfüllen: mindestens 486DX/66, Windows 95, Windows 98 oder Windows NT 4.0 , drei MByte Festplattenplatz, acht MByte RAM, Internet Explorer ab Version 3.0 oder Netscape Navigator ab Version 3.0 und natürlich eine Internet-Verbindung.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bringt MSN Messenger Service

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *