Red Hat kommt nach Deutschland

US-Linux-Distributor mit Stuttgarter Niederlassung

Red Hat ist jetzt auch in Deutschland vertreten: Das Unternehmen kauft den Geschäftsbereich Linux von der Stuttgarter Firma Delix, dem Entwickler der Deutschen Linux Distribution – DLD. Red Hat ist einer der führenden Entwickler von Linux-basierten Betriebssystemen.

Im britischen Guildford soll die neue europäischen Zentrale zusammen mit der britischen Niederlassung entstehen, der die deutsche Vertretung angeschlossen ist. Die neuen Niederlassungen sollen den Vertrieb der Software und den Support der Geschäftsanwender in Europa übernehmen.

Colin Tenwick führt als Vice President die Geschäfte in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Zuvor leitete er als General Manager und Vice President bei Sybase die Aktivitäten in Europa.

Red Hat wurde 1994 gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Durham, USA, vertreibt die Software sowohl direkt als auch über Handelspartner, Reseller, Distributoren und Server- und PC-Hersteller.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Kontakt: Red Hat Europe, Tel: 0044-1483295420; Delix Computer, Tel. 0711/6210270

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat kommt nach Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *