„Loop“: Mobil telefonieren ab 1 Pfennig pro Minute

Erstes Prepaid-Angebot von Viag Interkom

Viag Interkom bringt seine erste Prepaid-Karte für Mobilfunkverbindungen namens „Loop“ auf den Markt. Wie bei den anderen Prepaid-Modellen der Mobilfunkanbieter muß man sich hier nicht vertraglich binden, um das Netz benutzen zu können. Es gibt weder eine Anschluß- noch eine monatliche Grundgebühr.

Im Rahmen der Einführung des neuen Services können Loop-Kunden bis zum 31. Dezember 1999 zu jedem E2-Mobilfunkanschluß am Wochenende und an Feiertagen rund um die Uhr für einen Pfennig pro Minute mobil telefonieren (sonst 69 Pfennig).

Das neue Angebot gibt es mit zwei Paketen, die jeweils ein Dual-Band-Handy enthalten: Für 199 Mark erhält man ein Mitsubishi-Handy Trium Astral, für 299 Mark ein Paket mit dem Siemens-Handy C25. Außerdem ist die Karte für 99 Mark auch allein erhältlich. Alle Angebote enthalten ein Startguthaben von 50 Mark.

Die Preise: 69 Pfennig in der Freizeit (18 Uhr bis 8 Uhr) und rund um die Uhr am Wochenende (Freitag 24 Uhr bis Sonntag 24 Uhr) und an Feiertagen. In der Hauptzeit (8 bis 18 Uhr) werden 1,69 Mark berechnet. Die Mailbox-Abfrage kostet rund um die Uhr 69 Pfennig pro Minute. Abgerechnet wird im 10-Sekunden-Takt. Hat man sein Guthaben abtelefoniert, kann man wahlweise einen Betrag von 25, 50 oder 100 Mark wieder aufladen.

Dazu wird eine zwölfstellige Geheimnummer auf einer „Loop-Up“-Karte freigerubbelt und diese über das Handy eingegeben. Das Guthaben steht dann sofort zur Verfügung und ist ein Jahr gültig. Möchte man sein Guthaben nicht aufladen, ist man trotzdem ein Jahr lang für alle Anrufenden erreichbar.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800-1090000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Loop“: Mobil telefonieren ab 1 Pfennig pro Minute

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *