RSL COM reduziert Telefonpreise

"Dank schnellem Netzausbau möglich"

Das Frankfurter Telekommunikationsunternehmen RSL COM (Netzvorwahl: 01015)
senkt zum 1. August seine Preise für Call by Call (Clever Call) und
Preselection (Clever Line). Nationale Ferngespräche kosten in der Hauptzeit (8
bis 21 Uhr) dann zwölf Pfennig pro Minute. In der Nebenzeit (21 bis 8 Uhr)
kosten Ferngespräche sechs Pfennig. Die Gebühren für die wichtigsten
Auslandsziele: nach Österreich 24 Pfennig die Minute, in die Schweiz 22
Pfennig, in die Türkei 63 Pfennig, in die USA 19 Pfennig und nach Großbrit
annien 18 Pfennig – jeweils rund um die Uhr.

Die nationalen und internationalen Preise für Call by Call und Preselection
sind identisch, unterschieden wird nur bei der Taktung. Bei Call-by-Call gilt
der Minutentakt. Eine Registrierung ist auch hier erforderlich. Bei
Preselection gibt es zusätzlich einen Ortstarif für Telefonate im Umkreis von
20 Kilometern. Sie kosten tagsüber neun Pfennig, abends und nachts fünf Pfennig
die Minute.

Grundlage für die Preissenkung sei der schnelle weltweite Netzausbau auf
derzeit rund 106.000 Kilometer Glasfaser. Das deutsche Netz hat acht
Vermittlungsstellen (Switches) und insgesamt 23 Vermittlungspunkte (Points of
Interconnect).

Kontakt: RSL COM, Tel.: 0800/1015000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSL COM reduziert Telefonpreise

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *