Microsoft warnt vor falschen Mails

"Wir verschicken keine Software per E-Mail"

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) warnt auf seiner deutschen Homepage vor falschen
E-Mails, die angeblich von Microsoft stammen. Dem ist aber nicht so.

Das Unternehmen schreibt: „Derzeit sind einige E-Mails im Umlauf, die als
beigefügte Datei angeblich Software von Microsoft beinhalten. Im jüngsten Fall
handelt es sich um ein Jahr-2000-Softwareupdate mit der Bezeichnung
‚lancheck.exe‘. Microsoft weist darauf hin, daß wir weder ein
Jahr-2000-Softwareupdate im Speziellen noch Software generell via E-Mail
vertreiben.“

Da nicht auszuschließen sei, daß derartige Mails Computerviren enthalten,
sollte man sie sofort löschen, ohne die angefügte Datei zu öffnen, schreibt
Microsoft. Danach solle man, so die Firma, den Ordner „gelöschte Objekte“
entleeren.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft warnt vor falschen Mails

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *