Microsoft bietet „Free-PC“

Zusammen mit MSN-Mitgliedschaft

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) bietet in den USA jetzt auch einen „kostenlosen“
PC an. Neukunden, die eine dreijährige Mitgliedschaft bei dem Online-Dienst des
Unternehmens, MSN, abschließen, kommen in den Genuß des „Free-PCs“.

Für das Angebot muß man im Voraus 647,64 Dollar bezahlen, das sind rund 17,99
Dollar im Monat. Dafür bekommt man dann einen Lan-Plus-PC mit AMD 400-MHz-Chip.
Monitor und Drucker kosten extra.

Vor zwei Wochen hatte AOL in den USA einen 400-Dollar-Rabatt für einen
E-Machines-PC geboten, wenn man drei Jahre Compuserve-Kunde wird. Der Clou der
Geschichte: Der billigste E-Machines-PC kostet 399 Dollar, das Gerät ist also
umsonst.

Ähnliche „Free-PC“-Angebote gibt es in den USA auch von dem Computerhändler
CompUSA, den Computerketten Best Buy und Circuit, sowie den PC-Herstellern
Microworkz und Micron Electronics.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bietet „Free-PC“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *