„Wizards of OS“ – Open Source-Konferenz in Berlin

Am 16./17. Juli Vorträge und Podiumsdiskussionen

In Berlin findet am 16./17. Juli die Konferenz „Wizards of OS“ statt. Im Haus
der Kulturen der Welt gibt es zwei Tage lang Vorträge und Podiumsdiskussionen
von Firmen und Experten zum Thema „Offene Quellen und Freie Software“.

Bei „Wizards of OS“ sollen einige der wichtigsten Vertreter der deutschen
Open-Source-Community zusammenkommen. Die Veranstaltung wird von der Berliner
Medieninitiative Mikro e.V., der AG Informatik in Bildung & Gesellschaft der
Humboldt-Universität Berlin und dem Karlsruher Zentrum für Kunst und
Medientechnologie (ZKM) organisiert.

„Wizards of OS“ soll keine Fachkonferenz für Informatiker werden, sondern sich
an alle richten, die sich für die soziale, politische und wirtschaftliche
Bedeutung von Software interessieren, schreiben die Veranstalter.

Als Referenten wurden auch Künstler, Philosophen, Wirtschaftswissenschaftler
und Medientheoretiker eingeladen. Zu ihnen gehören: Richard Stallmann von der
Free Software Foundation (Boston), Tim O’Reilly vom O’Reilley-Verlag (USA),
Professor Friedrich Kittler von der Humbold-Universität (Berlin) und Rishab
Aiyer Gosh vom Internet-Journal „First Monday“ (Neu Delhi).

Informationen über die Konferenz stehen im Internet unter www.mikro.org/wos.

Kontakt: Mikro e.V., Tel.: 0177/2253797

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Wizards of OS“ – Open Source-Konferenz in Berlin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *