Studie: 2002 übersteigt E-Commerce Wert von 1 Billion Euro

Mittelstand profitiert wenig vom Internet-Boom

Im Jahr 2002 werden weltweit erstmals Waren und Dienstleistungen im Wert von
über 1 Billion Euro über das Internet verkauft werden. Das prognostiziert die
Marktforschungsgesellschaft Giga Information Group. Laut der jüngsten Studie
„Sales Revenues just the Tip of the Electronic Commerce Economic Iceberg“
werden schon bald 75 Prozent der betrieblichen Kernfunktionen wie Vertrieb,
Marketing und Kundenservice über das Internet abgewickelt oder zumindest auf
dem elektronischem Weg unterstützt werden.

Noch stärker als es diese Zahlen vermuten lassen, werden die Auswirkungen des
Internet auf die Volkswirtschaften sein, heißt es in dem Giga-Report. Nach
Einschätzung der Analysten werden schon in drei Jahren in den Industrienationen
rund ein Drittel aller wirtschaftlichen Vorgänge durch das Internet beeinflußt
werden.

Nach Analysen von Giga wird das elektronische Geschäft der Firmen untereinander
bisher primär von Großunternehmen beherrscht. Den Internet-Handel mit
Verbrauchern teilen die Großen und junge Unternehmen mit unter 100
Beschäftigten weitgehend unter sich auf.

Nach Giga-Prognosen werden mittelgroße Unternehmen am Boom beim Electronic
Commerce nur mit 75 Prozent jährlicher Zuwachsrate bis 2002 teilhaben. Den
Großunternehmen trauen die Marktforscher für den gleichen Zeitraum jährliche
Zuwachsraten beim elektronischen Handel von bis zu 113 Prozent und den kleinen
Start-ups von bis zu 124 Prozent zu.

Kontakt: Giga Information Group, Tel. 0044/1923/354405

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: 2002 übersteigt E-Commerce Wert von 1 Billion Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *