„Verein deutscher Online-Nutzer“ umbenannt

Amtsgericht: Zuwenig Mitglieder für diesen Namen

Der „Verein deutscher Online-Nutzer“ (VdON; www.vdon.de) mußte sich umbenennen. Das hat das Amtsgericht
Mainz entschieden. „Um im Vereinsnamen ‚deutscher Online-Nutzer‘ haben zu
dürfen, hätten wir mehr Mitglieder haben müssen“, sagte der Gründer Wilfried
Gödert. Mehr Mitglieder wollte der Verein aber erst nach der Gründung
aufnehmen.

Nun wurde der Vereinsname aufgrund des Gerichtsbeschlusses geändert. Er heißt
jetzt: „Verein der Online-Nutzer“. Seit dem 2. Juli ist der Zusammenschluß
unter neuem Namen ein eingetragener Verein. Nun wolle man „endlich auch als
solcher aktiv werden“.

Der Verein entstand aus dem Internet-Streik im vergangenen November. Das
Hauptziel der Vereinigung ist die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber
Telekommunikationsgesellschaften, Wirtschaft, Politik und Medien.

Kontakt: VdON, Tel.: 0170/4018875

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Verein deutscher Online-Nutzer“ umbenannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *