Network Solutions gehackt

Besucher landeten bei ICANN und Core

Ziel eines Angriffs von Hackern war am vergangen Freitag ein Server des
bisherigen Monopolisten für die Vergabe von Top-Level-Domains, Network
Solutions (NSI). Betroffen waren drei Sites (Networksolutions.com, netsol.com
und dotpeople.com).

Das Pikante: Die Besucher wurden umgelenkt zu den Sites von ICANN (Internet
Corporation for Assigned Names and Numbers) und Core (Council of Internet
Registrants).

NSI soll in Zukunft die Verantwortung über die Vergabe der
Top-Level-Domain-Namen an die ICANN abgeben (ZDNet berichtete). Core setzt sich
aus 85 Unternehmen und Organisationen in 23 Ländern zusammen und wurde von
ICANN als eines von fünf Unternehmen nominiert, die neben NSI künftig die
Vergabe der Top-Level-Domains übernehmen werden.

ICANN hat sich mittlerweile von der Aktion distanziert und sie verurteilt. Das
FBI ermittelt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Network Solutions gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *