Palm soll Handhelds für Apple fertigen

Noch aber werden die Apple-Organizer zurückgehalten


Bald in der Hand von Apple?
Bald in der
Hand von Apple?

Apple
Computer
(Börse Frankfurt: APC) plant, Palm-Handhelds unter dem eigenen
Markennamen zu vertreiben. Derzeit sei dieses Vorhaben aber kurzfristig auf Eis
gelegt, um dem eigenen neuen Powerbook mit dem Codenamen „P1“ den Weg nicht zu verbauen.
Das bestätigten unternehmensinterne Quellen gegenüber ZDNet.

Prototypen des Apple/
Palm
-Organizers seien bereits im Firmensitz in Cupertino, Kalifornien, im
Einsatz, so die Quellen weiter. Sie verfügten über ein Farb-Display und kämen
ähnlich wie der Verkaufsschlager „iMac“ in verschiedenen poppigen Farben.

3Com, das Mutterunternehmen
von Palm Computing,
fertigt bereits Handhelds für IBM
(Börse Frankfurt: IBM). Big Blue verkauft sie unter dem eigenen Logo.

Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm soll Handhelds für Apple fertigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *