War nichts mit Surfen für 1 Pfennig

Talkline schaltet Point-of-Presence-Nummer ab

Wer gestern abend billig surfen wollte, wurde enttäuscht. Die Elmshorner
Telefongesellschaft Talkline hatte ab 21 Uhr das Telefonieren für einen Pfennig
in der Minute angeboten. Der Hamburger Internet Service Provider POP Point of
Presence wollte sich der Aktion anschließen und hatte verkündet: „In der Zeit
von 21 bis 24 Uhr kann man über die Nummer 01050 04152 919888 für einen Pfennig
pro Minute im Internet surfen.“ Doch leider ist die Aktion schiefgegangen.

Eine Stunde vor Beginn des Billigangebots stellte POP fest, daß Talkline die
vorher bekanntgegebene POP-Einwahlnummer bundesweit gesperrt hatte.

„Auch ein sofortiges Gespräch zwischen der Telefongesellschaft und POP verlief
ergebnislos“, berichtet POP-Geschäftsführer Holger Gruel. Unter der Nummer war
nur ein Besetztzeichen zu hören. „Die Internet-Nutzer könnten nun denken, daß
wir keine ausreichenden Kapazitäten zur Verfügung gestellt haben. Das Gegenteil
war aber der Fall“, sagte Gruel. In einer Ad-hoc-Aktion schaltete POP eine neue
Rufnummer (04152 919877 statt 04152 919888) frei und versuchte diese über
Newsgroups sowie die eigene Site bekannt zu machen.

Auch künftig wollen die Hamburger Sonderaktionen der Telefongesellschaften
begleiten. Der Provider will zukünftig über seine Homepage call.pop.de die entsprechenden
Einwahlnummern zum dann kostengünstigsten Telefontarif angeben.

„Wir haben die Nummer bis zum Ende der Aktion auf unsere Schwarze Liste
gesetzt, weil wir kein Interesse an Trittbrettfahrern hatten, die unser Netz
ausnutzen“, bestätigte Talkline-Pressesprecher Thomas Stormanns. „Die Aktion
war auf Sprachtelefonie beschränkt.“

Kontakt: POP Point of Presence, Tel. 040/2519200; Talkline, Tel.: 01802/2002

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu War nichts mit Surfen für 1 Pfennig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *