Historische Apple-Auktion ein Flop

Fast nur Journalisten anwesend

Die Versteigerung alter Apple-Computer am gestrigen Dienstag im Auktionshaus La
Salle Gallery verlief nicht wie von den Veranstaltern erhofft. Nur rund ein
Dutzend Leute war gekommen, darunter fast ebenso viele Journalisten wie Bieter.
Doch damit nicht genug, die Bieter wollten keine alten Macs ersteigern, sondern
waren an einer Hausversteigerung, die darauf folgte, interessiert.

Nur eines der Liebhaberstücke fand einen Abnehmer: Ein Apple I, ursprünglich
angekündigt als der erste Apple, den die Firma hergestellt und verkauft hat.
Ein pensionierter Offizier der britischen Luftwaffe ersteigerte das gute Stück
per Telefon.

Doch statt der erhofften 40.000 Dollar wurde der Apple I für 18.000 Dollar
verkauft. Der Offizier machte auf der Computer-Auktion das einzige Gebot. Die
drei historischen Macs von Jef Raskin, dem Vater des Macintosh-Projekts, wollte
keiner für die geforderte Summe haben.

Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Historische Apple-Auktion ein Flop

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *