Suchmaschine Acoon gestartet

Mit 15 Millionen deutschen Seiten

Schon wieder eine neue Suchmaschine! Ihr Name: Acoon.de (www.acoon.de). Die Firma Schöbel
& Poller aus Marl verfügt nach eigenen Angaben über einen Datenbestand von über
15 Millionen deutschsprachiger WWW-Seiten und übertrifft damit angeblich den
Umfang aller anderen rein deutschsprachigen Suchmaschinen. Die Verantwortlichen
wollen alle acht Tage die Inhalte überprüfen und aktualisieren.

„Die bisherigen Anbieter haben sich zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht,
jetzt bekommen sie die Quittung dafür“, sagte Firmenchef Michael Schöbel. „Im
Gegensatz zu anderen deutschen Suchmaschinen verläßt Acoon sich nicht auf
eingekaufte Software oder – noch schlimmer – ist lediglich ein Ableger einer
amerikanischen Suchmaschine.“

Die Software hätte man selbst programmiert und auf den deutschen Markt
zugeschnitten. Auch die eigentliche Datenbank-Engine sei eine Eigenentwicklung.
Die Software läuft unter Windows NT 4.0 und wurde mit Inprise Delphi entwickelt.

Voraussichtlich im Oktober will das Unternehmen eine noch umfangreichere
Suchmaschine mit einem Datenbestand von 150-200 Millionen WWW-Seiten anbieten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suchmaschine Acoon gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *