Linux für den PowerPC

Mac-Linux von LinuxPPC nun fertiggestellt

Der Linux-Distributor LinuxPPC hat eine neue Version seines Linux-Paketes für den Power-Mac von Apple (Börse Frankfurt: APC) vorgestellt. „LinuxPPC 1999“ bietet einen verbesserten Installationsvorgang, ein neues Interface sowie verschiedene Anwendungen wie den Communicator 4.6 von Netscape.

Die Veröffentlichung des „Release 5“, wie LinuxPPC 1999 ursprünglich heißen sollte, war eigentlich schon für den Januar dieses Jahres vorgesehen. Damals hatte das aus dem Non-Profit-Projekt Linux/PPC hervorgegangene Unternehmen das fünfte Release seines Linux-Betriebssystems für den PowerPC-Chip vorgestellt. „Wir haben den Verkaufsstart für LinuxPPC 1999 sehr viel früher geplant, aber dann war es uns wichtiger, daß das Bundle zur Zufriedenheit aller läuft“, erklärte LinuxPPC-Chef Jeff Carr die Verzögerung.

LinuxPPC 1999 kostet nun 32 Dollar und kann über die Site des Unternehmens bestellt werden.

Kontakt: LinuxPPC, Tel.: 001-414-427-8555

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux für den PowerPC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *