Compaq baut Linux-Handheld

Prototyp soll aber nicht in Serie gehen

Compaq Computer (Börse Frankfurt: MSF) hat einen Handheld mit Linux-Betriebssystem entwickelt. Die Entwickler nenen das Gerät „Itsy“.

Compaq-Sprecher Gary Frazier wird in der US-Presse mit der Aussage zitiert, der Itsy sei etwas kleiner als der Palmpilot. Bislang existierten 75 Prototypen.

Der Itsy soll allerdings nie in Serie gefertigt werden. Vielmehr handle es sich dabei um ein Versuchsobjekt, das Erkenntnisse für weitere Entwicklungen liefern soll. Ziel sei es, so der Unternehmenssprecher, das kostenlose Betriebssystem Linux in immer kleinere Geräte zu integrieren.

Itsy verfügt über einen StrongARM-Prozessor mit 200 MHz, einen 320 mal 200 Pixel-Touchscreen, ein Mikrofon, Lautsprecher, Infrarot-Schnittstelle, diverse Internet-Software und kann „Doom“ spielen.

Kontakt: Compaq, Tel. 089/99330

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq baut Linux-Handheld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *