Bertelsmann-Chef: Obacht vor der Telekommunikationsindustrie

Rede von Thomas Middelhoff auf dem Medienforum Köln

Auf dem Medienforum in Köln hat der Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff davor gewarnt, die Folgen des Zusammenschlusses von Medien und Telekommunikation zu unterschätzen. Beide Bereiche griffen immer stärker ineinander, Sprach- und Datendienste konvergierten. Die Grenzen zwischen den unterschiedlichen Mediengattungen würden fließend.

Als eine Folge des Zusammenwachsens sei ein verstärktes Engagement der Telekommunikationsindustrie im Multimediasektor festzustellen. Middelhoff kritisierte, daß der freie Zugang zu den Breitbandnetzen in Deutschland bislang nur unzureichend gewährleistet sei. Die Telekom müsse den Verkauf der TV-Kabelnetze und die Öffnung der ADSL-Technik für Wettbewerber vorantreiben.

Middelhoff betonte noch einmal, daß sein Unternehmen die Nummer eins im weltweiten E-Commerce werden wolle. „Weltweit ist kein Unternehmen im Mediengeschäft für die multimediale Zukunft besser gerüstet als Bertelsmann“, behauptete er.

Kontakt: Bertelsmann, Tel.: 05241/800

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bertelsmann-Chef: Obacht vor der Telekommunikationsindustrie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *