Telekom-Hochzeit: 66,4 Milliarden Dollar geboten

Qwest will US West und Frontier

In den USA bahnt sich ein neuer „Megamerger“ an: Der Ferngesprächsanbieter Qwest Communications International, die Nummer vier in diesem Markt, bietet für den Ortsgespräch-Provider US West und das Ferngesprächsunternehmen Frontier zusammen 66,4 Milliarden Dollar in Aktien.

Qwest will 1,783 Qwest-Anteile – das entspricht rund 80 Dollar – für jedes Papier von US West bezahlen. Jeder Frontier-Anteilschein ist Qwest 20 Dollar in bar und 1,226 Qwest-Aktien wert – das entspricht insgesamt rund 75 Dollar.

Mit der Übernahme von US West und Frontier könnte Qwest zu den Telekommunikationsriesen AT&T und Worldcom aufschließen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom-Hochzeit: 66,4 Milliarden Dollar geboten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *